Förderverein-Ev-Schule-Spandau

Zum Bearbeiten des Untertitels hier klicken

Aktuelles

anzeigen:  Gesamt / Zusammenfassung

Nikolaus

Posted by Susanne on 7. Dezember 2019 um 5:35 Comments Kommentare (37)

Liebe Eltern,

mit liebevoll gestalteten Nikolauskörben wurden eure Kinder zum Nikolaustag in ihren Klassen überrascht. Die fleißigen Helfer des Fördervereins haben dies möglich gemacht.

Der Förderverein der evangelischen Schule Spandau wünscht allen eine besinnliche und friedvolle Weihnachtszeit und lässt im neuen Jahr wieder von sich hören!



Vielen Dank!!!

Posted by Susanne on 27. November 2019 um 5:00 Comments Kommentare (0)

Liebe Spender*innen, wir möchten uns herzlich für die zahlreichen Spenden bedanken, die die Tombola erst möglich machen!

Gesponsert wurden dieses Jaht zum Beispiel ein Lenovo-Tablet, Blockhouse-Gutscheine, Schwimmbad-Gutscheine, BR Volleys Eintrittskarten, Hertha- und BSR-Merchandise Artikel.

Wir freuen uns auf zahlreiche Besucher!



Helfer*innen für die Tombola zum 1. Advent gesucht!

Posted by Susanne on 27. November 2019 um 4:50 Comments Kommentare (0)

Der Förderverein wird traditionsgemäß einen Stand auf dem Weihnachtsmarkt im Johannesstift mit einer schönen Tombola präsentieren.

Für den Losverkauf und die Gewinnausgabe suchen wir nach fleißigen Helfern, die die Besucher mit tollen Gewinnen glücklich machen. Als Hauptpreise winken ein Lenovo-Tablet, Blockhouse-Gutscheine, Schwimmbad-Gutscheine und Vieles mehr!

Wer kann uns in der Zeit von 10:00 bis 18:00 Uhr in irgendeiner Form unterstützen? Bitte meldet Euch, das würde uns sehr freuen und helfen...



Weihnachtstombola zum 1. Advent

Posted by Susanne on 4. November 2019 um 4:55 Comments Kommentare (0)

Der traditionelle Weihnachtsmarkt im Johannesstift findet am ersten Advent von 12 bis 18 Uhrstatt. Mit vorweihnachtlicher Atmosphäre, Kunst und Kitsch, Essen, Trinken, Musik und Attraktionen für Kinder und die Tombola des Fördervereins mit tollen Preise....

Vorbereitungen für die Weihnachtstombola 10.Oktober 2018

Posted by Susanne on 11. Oktober 2018 um 6:15 Comments Kommentare (0)

Die Preise wurden gesichtet, sortiert und katalogisiert. Jeder Preis hat seine Losnummer erhalten. Alles ist in Kartons gestapelt und wartet nun auf den großen Tag






Helfer gesucht für die Einschulung 2016

Posted by Susanne on 17. August 2016 um 10:55 Comments Kommentare (0)

am 10.09.2016 Ist es wieder soweit. 3 neue Klassen werden eingeschult und wir brauchen natürlich wie jedes Jahr Helfer von 9:00 bis 13:00 Uhr. Wer mitmachen möchte und Zeit hat, kann sich bitte hier eintragen => Doodle

Danke :)

Einladung Themenabend Pubertät

Posted by Susanne on 16. Januar 2016 um 15:05 Comments Kommentare (0)

Pubertät, Suchtprävention und Umgang mit sozialen Medien


Der Förderverein der evangelischen Schule Spandau lädt alle Eltern und Lehrer unserer Schule zu einem Informationselternabend ein, der die Themen Pubertät, Suchtprävention und Umgang mit sozialen Medien näher beleuchtet.


Ziel des Fördervereins ist es, einen transparenten Umgang mit diesen aktuellen Themen an unserer Schule zu unterstützen und Eltern sowie Lehrern mögliche Wege und Strategien zur Problemerkennung, -prävention und -bewältigung aufzuzeigen.


Auf Initiative von Herrn Dr. Johannes Schräder, dem Elternvertreter der Klasse 6b, der die generelle Idee zum Themenabend hatte, konnten wir die Referentin Frau Anne Wilkening als Vortragende gewinnen.


Themen im Detail:

  • Spielen, Chatten, Surfen - was kann ich tun, wenn mein Kind zu viel Zeit mit Computer, Internet oder Spielekonsolen verbringt?
  • Gebrauchsanleitung Pubertät: Schwerpunkt Psyche und Körper
  • Joints, Zigaretten und Wasserpfeife

 

Ort: Datum: Uhrzeit: Gebühren: Schulaula 16.02.2016 19:00 Uhr keine, die Finanzierung erfolgt durch den Förderverein der evangelischen Schule Spandau


Für die Organisation des Informationselternabends bitten wir um Anmeldung bis zum 28.01.2016.


hier ein Formular zum Download für die Anmeldung


Johannesstift lädt zum grössten christlichen Volksfest in Berlin und Brandenburg ein

Posted by Susanne on 8. September 2015 um 13:40 Comments Kommentare (0)

Gottesdienst, Erntekronenübergabe und Finale Leseweltrekord werden von Gebärdensprachdolmetschern übersetzt


Das Johannesstift feiert am 27. September sein traditionelles Erntedankfest. Es ist das größte christliche Volksfest in Berlin und Brandenburg mit rund 30.000 Besuchern.

Das Fest beginnt um 11 Uhr mit einem Open-Air-Gottesdienst, in dem die die ehemalige Pröpstin der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz, Friederike von Kirchbach, predigen wird.

Für gehörlose Besucherinnen und Besucher übersetzen Gebärdensprachdolmetscher den Gottesdienst und die Erntekronenübergabe. Um 17 Uhr findet das Finale Leseweltrekord 2015 im großen Festsaal statt, das ebenfalls gebärdengedolmetscht wird.. Es handelt sich um die schnellste Lesereise Deutschlands, innerhalb derer in nur 2 Wochen 80 Lesungen stattfinden! Der bekannte Kinderbuchautor, Stefan Gemmel reist dafür quer durch die Republik und verschafft Kindern damit ein besonderes Leseerlebnis.


Motto


Das Fest steht dieses Jahr unter der Überschrift: „Meine Würde tanzt.“ aus dem Psalm 16,9 (Bibelübersetzung in gerechter Sprache). Gottes Nähe ist der Auslöser für diese wundersame Bewegung – sie bringt meine Würde zum Tanzen. Das Grundgesetz bescheinigt uns: Die Würde des Menschen ist unantastbar. Aber Gott scheint sie so zu berühren, dass sie sich freudig in Bewegung setzt, dass sie selbst nicht anders kann, als ihrer Freude tanzend Ausdruck zu verleihen. Würde kann entfaltet und gestärkt werden, sie kann stimuliert und ermutigt werden, sie kann tanzen. Diese Freude ist ansteckend – sie springt über auf alte und junge Menschen, auf Kranke und Gesunde, auf Starke und Schwache. Das Johannesstift setzt sich für die Würde all derer ein, die in Not sind und unsere Hilfe benötigen. Dieses Motto wird im Open-Air-Gottesdienst aufgenommen und kreativ im traditionellen rund 500 Meter langen Erntedankfestumzug umgesetzt.


Vielseitiges und buntes Programm für Kinder


An über 120 Ständen werden Speisen und Getränke, Selbstgemachtes und Informationen angeboten. Das Fest endet besinnlich mit einem Lichter- und Laternenumzug um 19 Uhr. Zum Abschluss gegen 19.30 Uhr erstrahlt die Stiftsallee im Schein bengalischer Lichter. Der volksfesthafte Charakter des Erntedankfestes ergänzt den traditionellen Ablauf mit seinen vielen Ritualen auf beispielhafte Weise. Kinder und Familien erwartet jedes Jahr ein buntes, vielfältiges Programm: die Rundfahrt mit der Stifts-Eisenbahn Hans Dampf, die große Spielwiese, der Kletterturm, das Kettenkarussell, Kinderschminken, Malaktionen, Ponyreiten, Stockbrot rösten, ein großes Hüpfkissen und viele andere Spielangebote, die sowohl den kleinen als auch den großen Gästen ein Lächeln auf das Gesicht zaubern.


Traditioneller Höhepunkt: Ernteumzug


Der Höhepunkt des Festes ist der Ernteumzug um 14 Uhr durch die Straßen des Johannesstifts, an dem sich über 30 Gruppen mit rund 800 Personen beteiligen. Musikgruppen sorgen im Umzug für Bewegung. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Johannesstifts haben gemeinsam mit Bewohnerinnen und Bewohnern der Einrichtungen den Umzug liebevoll und fantasievoll ausgestaltet.


Übergabe der Erntekrone


Gegen 15 Uhr überreichen Jugendliche die Erntekrone als Zeichen des Dankes für das vergangene Jahr an den Stiftsvorsteher Pfarrer Martin von Essen. In dieser alten Tradition kommt der Dank des Johannesstifts an die vielen Freunde und Förderer, an die Partner in Behörden und Unternehmen zum Ausdruck, die das Johannesstift mit seinen Einrichtungen begleiten und unterstützen. Kinder des Kindergartens sagen Erntesprüche auf.


Wichtig: Öffentliche Verkehrsmittel benutzen


Besucherinnen und Besucher werden gebeten die öffentlichen Nahverkehrsmittel zu benutzen (Buslinie M 45/Johannesstift und Buslinie 671), da nur begrenzt Parkplätze zur Verfügung stehen. Der Zentralparkplatz für Autofahrer ist ausgeschildert. Es gilt auf dem gesamten Stiftsgelände ab 10 Uhr morgens eine besondere Verkehrsführung.


Potokoll über die Jahreshauptversammlung

Posted by Susanne on 3. März 2015 um 15:05 Comments Kommentare (0)
Potokoll über die Jahreshauptversammlung 
der Vereinigung der Freunde und Förderer der
Evangelischen Schule Spandau im Johannesstift e.V. (nachfolgend Förderverein)
am 25.03.2014


Ort: Lehrerzimmer der Evangelischen Schule Spandau
Teilnehmer:   siehe beiliegende Anwesenheitsliste
Dauer der Versammlung: 19.00 Uhr-20.35 Uhr

Tagesordnung


Top 1: Begrüßung
Top 2: Wahl des Präsidiums
Top 3: Genehmigung des Protokolls der Mitgliederversammlung am 05.03.2013
Top 4: Jahresbericht 2013
Top 5: Kassenbericht 2013
Top 6: Entlastung des Kassenwartes
Top 7: Entlastung des Vorstands
Top 8: Neuwahl des Vorstands
Top 9: Anträge
Top 10: Projekte
Top 11: Verschiedenes

Top 1: Begrüßung
Die 1.Vorsitzende begüßt die Anwesenden und eröffnet die Versammlung mit dem Vorlesen der Losung des Tages.

Top 2: Wahl des Präsidiums
Herr Brand und Frau Bergmann und Herr Runge werden einstimmig zu Mitgliedern des Präsidiums gewählt. Frau Ristau führt das Protokoll

Das Präsidium stellt die satzungsgemäße Einberufung der Jahreshauptversammlung und deren Beschlussfähigkeit anhand der umlaufenden Anwesenheitsliste fest, welche der Niederschrift beigefügt ist. Es wird die Tagesordnung verlesen welche ohne Änderungen angenommen wird.

Top 3: Genehmigung des Protokolls der der Mitgliederversammlung am 05.03.2013
Das Protokoll wird einstimmig angenommen.

Top 4: Jahresbericht 2013
Die Versammlung nimmt den Jahresbericht der 1.Vorsitzenden zur Kenntnis und dankt Ihr für die geleistete Arbeit.

Frau Grant bemerkt die negative Mitgliederentwicklung des Vereins und die schlechte Zahlungsmoral der verbleibenden Mitglieder.

Der Frühjahrsempfang war gut besucht.Frau Grant bespricht mit Frau Obermann für die Lesung eine eventuelle Umorganisation der zeitlichen Abläufe um mehr Aufmerksamkeit und Ruhe von vorführenden Kindern und deren Eltern zu gewährleisten.

Im Frühjahr soll das neue Spielgerät für den 1. Klässlerhof aufgestellt werden. Der Kostenvoranschlag für die sachgemäße Aufstellung fällt deutlich höher als die geplanten 700€ aus. Herr Brand ist weiterhin mit der Lösung des Problems beschäftigt. Wenn das Gerät aufgestellt ist wird eine Einladung an alle Mitglieder des Fördervereins zur Einweihung vorgeschlagen.

Top 5: Kassenbericht 2013
Frau Schulten stellt den Kassenbericht 2013 vor.

Die Kassenprüfer Frau Bellmann und Herr Richter stellen keine Beanstandungen hinsichtlich der Kassenführung fest. Der ergänzende ausführliche Kassenprüfbericht liegt dem Protokoll bei.

Top 6: Entlastung des Kassenwartes
Frau Schulten wird in Ihrer Eigenschaft als Kassenführung einstimmig entlastet.

Top 7: Entlastung des Vorstands
Frau Grant bedankt sich ausdrücklich für die gute Zusammenarbeit beim Adventsbasar.

Der gesamte Vorstand wird ohne Beanstandungen einstimmig entlastet.

Top 8: Neuwahl des Vorstands
Es wurden im Block einstimmig ohne Enthaltungen gewählt:
1.Vorsitzende Frau Michling
2.Vorsitzende & Kassenwart Frau Schulten
3.Schriftführerin Frau Ristau
Alle Gewählten nehmen die Wahl an.

Top 9:  Anträge
1) 100 € pro 10.Klasse als Zuschuß für den Abschlußball (z.B. Saalmiete) Beantragt von Frau Bergmann. Mit Bitte um konkretere Angaben über den zu fördernden Bedarf bleibt die Bewilligung des Antrags offen.
2) 2) Ca.600€ für die Wartung der Schul EDV durch eine studentische Hilfskraft für 4h/Woche á 15€. Gesamtkosten für 2014 1200-1300€ diese werden zu 50% von der Schule übernommen. Beantragt von Frau Rehmann. Herr Schulten schlägt eine schriftliche Zielvereinbarung der angestrebten Arbeiten vor. Der Antrag wird einstimmig angenommen.

Top 10:  Projekte
Es liegen zur Zeit keine weiteren neuen Projekte vor.

Top 11: Verschiedenes
Frau Schulten weist darauf hin, daß zum Zeitpunkt der Versammlung von 2248€ Mitgliedsbeitrag für das Jahr 2014 1358€ noch nicht eingegangen sind.

Mahnungen wurden verschickt, eine halbjährliche Erinnerung schriftlich oder per Mail wäre wünschenswert

Herr Richter stellt fest der Verein bräuchte ein weiteres Bankkonto um den Zahlungsverkehr des Vereins zu erleichtern. Frau Schulten beklagt vor allem die schlechten Einzahlmöglichkeiten von Bargeld bei der KD Bank. Auch die Homepage und der Flyer des Vereins benötigen nach Eintrag des neuen Vorstands ins Vereinsregister eine Überarbeitung.

Es wurden noch die unregelmäßigen und zu kurzen Öffnungszeiten der Schülerbücherei durch Frau Wolf erwähnt, welche aber über die Osterfeien bearbeitet werden. Frau Schulten erinnerte in diesem Zusammenhang an die noch vorhanden Geldmittel für die Bücherei von Frau Wolf.

Frau Sy bietet an sich um Bildungsspender und Sponsoringpartner zu kümmern.

Um im Dialog zu bleiben wird ein Stammtischtreffen für den 06.05.2014 um 19.00h in Haus 3 in der Klasse von Frau Michling vereinbart.

Die Versammlung endet um 20.35h mit einem Dank an alle Anwesenden durch die 1.Vorsitzende.

Berlin, den 25.März 2014

(Michling, 1.Vorsitzende) (Ristau, Protokollführerin)

Rss_feed